Dienstag, 1. November 2011

Rick Perry betrunken?

War Rick Perry bei diesem Wahlkampfauftritt in New Hampshire betrunken?

Kommentare:

Kate hat gesagt…

Oh man... dem ist echt nicht mehr zu helfen...

Lenni hat gesagt…

Kai, du als "Langzeit"-Ami, was glaubst du, wie können solche Reden zustande kommen? In Deutschland müsste sich doch jeder Kanzlerkandidat beschämt aus dem politischen Geschäft zurückziehen?!

Grüße,
Lenni

Kai hat gesagt…

Das frage ich mich auch. Wenn man Präsident werden will, kann man sich derartige Auftritte eigentlich nicht leisten. Romney tritt dagegen immer sehr präsidentenhaft auf. Er wird sich am Ende durchsetzen, da bin ich mir ganz sicher. Bei ihm gibt es auch keine Skandale mehr zu entdecken, im Gegensatz zu Cain, der ja der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz beschuldigt wird. Wenn Cain und Perry ausfallen, ist Gingrich der Nächste der Romney gefährlich werden kann. Gingrich ist jedoch schon zum dritten Mal verheiratet, was bei konservativen Wählern unter Umständen nicht so gut ankommt. Und Ron Paul hat zwar eine treue Gefolgschaft, aber ich glaube nicht, dass er eine breite Masse anspricht. Die Chancen für Romney stehen also bestens.

Kate hat gesagt…

Das wäre wohl auch das erträglichste.

Mal ganz ehrlich, wer "Beten gegen Waldbrände" vorschlägt und die Regulierung der Treibhausgase für Schwachsinn hält, der kann doch kein Land sinnvoll regieren...